Hilfe Zurück zur Hauptseite
Hilfe Beiträge der letzten 14 Tage zeigen
Hilfe Hilfe
Suchen Suchen
Benutzerliste Benutzerliste
Benutzergruppen Benutzergruppen
Profil Profil
Einloggen Einloggen
Registrieren Registrieren

Sprachwahrer des Jahres: Verkehrsminister Ramsauer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    VRS Foren-Übersicht -> Engleutsch
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ulrich Brosinsky



Registriert seit: 09.08.2004
Beiträge: 155
Wohnort: Weinstadt

Beitrag: Freitag, 18. März. 2011 00:29    Titel: Sprachwahrer des Jahres: Verkehrsminister Ramsauer Antworten mit Zitat


DEUTSCHE SPRACHWELT
http://www.deutsche-sprachwelt.de

- PRESSEMITTEILUNG -

Sprachwahrer des Jahres:
Ramsauer erhält neues Verkehrsschild

Erlangen, 16. März 2011 - Zum "Sprachwahrer des Jahres" zeichnet heute die
DEUTSCHE SPRACHWELT Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer aus. Neben einer
Urkunde erhält er ein ungewöhnliches Verkehrsschild. Anläßlich der Leipziger
Buchmesse gab die Sprachzeitung heute die Ergebnisse zur Wahl der
Sprachwahrer des Jahres 2010 bekannt. Mit 25,3 Prozent der Stimmen kam
Ramsauer aufgrund seiner "Deutsch-Initiative" auf den ersten Platz, gefolgt
von dem ehemaligen Bürgerrechtler Joachim Gauck (18,2 Prozent). Der
ZDF-Moderator Peter Hahne und der Dichter Günter B. Merkel teilen sich mit
jeweils 16,7 Prozent den dritten Platz.

Ramsauers Anfang 2010 begonnene "Deutsch-Initiative", die er auch in der
DEUTSCHEN SPRACHWELT vorstellte ("Achten wir die deutsche Sprache", Ausgabe
39), trug ihm Tausende zustimmende Zuschriften ein. Mit Ramsauer gebe es
einen verläßlichen Anwalt der deutschen Sprache in der Bundesregierung, so
Paulwitz. Er halte keine Sonntagsreden, sondern handle. In seinem
Ministerium werden entbehrliche Anglizismen getilgt. Aus dem "Travel
Management" wurde die "Reisestelle". Der Reifenhersteller Goodyear mußte auf
Ramsauers Veranlassung den "Highway Hero", einen Preis für selbstloses
Handeln im Straßenverkehr, in "Held der Straße" umbenennen. Ramsauer setzt
sich außerdem dafür ein, daß die Deutsche Bahn (DB) weniger "Denglisch"
verwendet.

Auf dem übergebenen Ortsausgangsschild stehen die Forderung "Freie Fahrt für
die deutsche Sprache" und darunter das durchgestrichene Wort "Denglisch".
Thomas Paulwitz, der Chefredakteur der DEUTSCHEN SPRACHWELT, überreicht das
Schild heute um 11.30 Uhr im Bundesverkehrsministerium, zusammen mit der
Siegerurkunde. Das Schild ist auch in fünfstelliger Auflage als Aufkleber
gedruckt worden. Dieser ist ab Donnerstag - solange der Vorrat reicht -
kostenlos am Stand der DEUTSCHEN SPRACHWELT auf der Leipziger Buchmesse
erhältlich (Halle 5, A 103).

Die Auszeichnung "Sprachwahrer des Jahres" erhielten bisher zum Beispiel
Karl-Theodor zu Guttenberg (2009), Porsche (2007), Kammersängerin Edda Moser
(2006), Papst Benedikt XVI. (2005) und der Dichter Reiner Kunze (2002).

Abbildung des Schildes:
http://www.deutsche-sprachwelt.de/bildarchiv/Freie_Fahrt_1024x724.jpg

Pressemitteilung:
http://www.deutsche-sprachwelt.de/berichte/pm-2011-03-16.shtml


***************
Die DEUTSCHE SPRACHWELT ist mit rund 80.000 Lesern die größte deutsche
Zeitschrift für Sprachpflege und Sprachpolitik. Sie ist Sprachrohr und
Plattform einer ständig wachsenden Bürgerbewegung, die sich um die deutsche
Sprache sorgt. Die DEUTSCHE SPRACHWELT tritt für die Erhaltung einer
lebendigen deutschen Sprache und für ein neues Sprachbewußtsein ein. Die
Druckausgabe erscheint vierteljährlich.

DEUTSCHE SPRACHWELT
Chefredakteur: Thomas Paulwitz
Postfach 1449
D-91004 Erlangen
Telefon +49-(0)9131-480661
Telefax +49-(0)9131-480662
http://www.deutsche-sprachwelt.de
http://www.sprachpflege.info
schriftleitung@deutsche-sprachwelt.de

Kostenloses Probeexemplar der Sprachzeitung:
bestellung@deutsche-sprachwelt.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ulrich Brosinsky



Registriert seit: 09.08.2004
Beiträge: 155
Wohnort: Weinstadt

Beitrag: Freitag, 18. März. 2011 00:49    Titel: Tagesschau-Kommentar zu Sprachwahrer Ramsauer Antworten mit Zitat

Ein Müller wahrt die wahre Sprache

Es ist nicht wenig, was Peter Ramsauer in seinem Leben erreicht hat. Seine Meisterprüfung im Müllerhandwerk war sicher ein großer Moment. Er wurde Vorsitzender der CSU in Traunreut. Und zwanzig Jahre später Landesgruppenchef im Bundestag. Karrieresprünge ist der Verkehrsminister also gewohnt. Doch nun wartete ein ganz besonderer Moment auf den Minister: Das Fachblatt "Deutsche Sprache" kürte Ramsauer zum "Sprachwahrer des Jahres".

Der Minister hat hart für dieses Amt gekämpft. Das Ziel ist selbstgesteckt, die Richtung klar: Anglizismen sollen zurück in die deutsche Sprache übersetzt werden - in Verkehrs- und Wirtschaftsunternehmen und auch im eigenen Ministerium.


Ramsauer verhandelte hart - und hatte Erfolg

Seit Frühjahr vergangenen Jahres putzte Ramsauer unaufhaltsam Klinken für seine kleinen Änderungswünsche. Dem Reifenhersteller Goodyear trug er etwa auf, den "Highway Hero" in "Held der Straße" umzubenennen. Manchmal musste er auch hart durchgreifen - etwa bei der Deutschen Bahn. "Ich habe die Bezeichnung 'Call a Bike' untersagt", vermeldete Ramsauer. "Stadtrad" lautete sein Vorschlag. Als Teamplayer vergaß er nicht, in seiner Dankesrede auch den Bahnchef zu loben: "Gestern hat mir Herr Grube zugesagt, dass alle Service Points in 'Information' umgetauft werden."


Gibt es im Ministerium nur noch Klapprechner?

Doch auch im eigenen Haus räumte Ramsauer kräftig auf. Schier unvorstellbar, wann er für sein Engagement noch Zeit fand. Wohl lange nach Feierabend saß er einsam in seinem erleuchteten Büro, über die Zettel gebeugt, die er am nächsten Morgen seinen Mitarbeitern mit bloßen Händen auf die Tische legte. Die erarbeitete Übersetzungsliste lässt keine Debatten zu: Das Verkehrsministerium kennt seither keine Computer mehr, sondern Rechner. Keine Tickets, dafür Fahrscheine. Kein Travel Management, sondern eine Reisestelle.

Seine Dankesrede nutzte der Minister Ramsauer trotz Lobs und guter Laune aber auch für ein ernstes Wort. Die Unterstellung, er habe die ministerialen Laptops zu "Klapprechnern" machen wollen, sei eine böswillige Unterstellung. Soweit würde dann selbst er nicht gehen.

http://www.tagesschau.de/schlusslicht/ramsauer188.html

_____________________________________________________________________________________
Bemerkung[UB]: Der Name des erwähnten Fachblattes lautet korrekt: "Deutsche Sprachwelt".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ulrich Brosinsky



Registriert seit: 09.08.2004
Beiträge: 155
Wohnort: Weinstadt

Beitrag: Freitag, 18. März. 2011 01:32    Titel: Großer Erfolg für Verkehrsminister Antworten mit Zitat

Großer Erfolg für Verkehrsminister

Ramsauer ist "Sprachwahrer des Jahres"

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer ist als "Sprachwahrer des Jahres" geehrt worden. Der Bayer hat im vergangenen Jahr Anglizismen den Kampf angesagt. In seinem Hause kursiert eine Übersetzungsliste.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________
Unter diesem Titel veröffentlicht "DER TAGESSPIEGEL" die entsprechende dpa-Meldung. Dort gibt es auch ein Bild, wie Thomas Paulwitz, Chefredakteur der "DEUTSCHEN SPRACHWELT", Verkehrsminister Peter Ramsauer die Auszeichnung überreicht.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/ramsauer-ist-sprachwahrer-des-jahres/3958560.html#
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    VRS Foren-Übersicht -> Engleutsch Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group